Neuigkeiten aus der Alten Herrlichkeit

Sommertheater im Theater im Tunnel in Erpel:

neues schauspiel koeln spielt "Gefährliche Liebschaften")

Die Geschichte um Liebe, Verrat, Kränkung und Rache in den oberen Rängen der Gesellschaft in und um Paris spielt am Vorabend der Französischen Revolution. Als Reigen eines sich immer wiederholenden Spiels der Geschlechter ist das Buch Choderlos de Laclos in die Weltliteratur eingegangen. Im 20. Jahrhundert wurde es fürs Theater adaptiert und mehrmals verfilmt. Soweit die offizielle und traditionelle Version …

Die Akteure der "Gefährlichen Liebschaften": Katrin Wolter, Richard Hucke, Eva Wiedemann und Leonie Huber
Die Akteure der "Gefährlichen Liebschaften": Katrin Wolter, Richard Hucke, Eva Wiedemann und Leonie Huber (Foto: neues schauspiel koeln

Der Roman schildert in 175 Briefen die Geschichte zweier Intrigen: Die geplante Verführung von Cécile de Volanges, einem naiven jungen Mädchen, das gerade ihre Klosterschule verlassen hat, und die von Madame de Tourvel, einer tugendhaften verheirateten Frau. Betreiber der beiden Intrigen sind die Marquise de Merteuil und der Vicomte de Valmont, die sich nicht an moralische und traditionelle sexuelle Normen gebunden fühlen und einen ausschweifenden Lebenswandel führen. Für die Marquise de Merteuil ist die Verführung von Cécile de Volanges die Rache an ihrem ehemaligen Liebhaber, der sie wegen einer anderen Frau verlassen hat und der mit Cécile de Volanges ein noch jungfräuliches und formbares Mädchen heiraten will. Für den Vicomte de Valmont soll die Eroberung der prüden und treuen Madame de Tourvel seinen Ruf als unwiderstehlichen Verführer unterstreichen. Beide Intriganten verheddern sich jedoch in den Fallstricken ihrer eigenen Intrigen. Nach einer turbulenten Handlung werden am Ende alle bestraft: Die Naive kehrt ins Kloster zurück, die verführte Tugendhafte stirbt in geistiger Umnachtung, der Verführer kommt in einem Duell ums Leben und die Marquise, die beide Intrigen wesentlich betrieben hat, verliert ihr Vermögen und ihre Schönheit.

Bei den Akteuren der Gruppe neues schauspiel koeln wird das alles ganz anders und doch gleich … auf deren ganz typische humorvolle Art in der Bühnenfassung von Hanno Dinger unter der Regie von Stefan Krause. Man darf gespannt sein.

Gefährliche Liebschaften Plakat

Wer den "Jedermann" und die "Geizige" im Theater im Tunnel gesehen hat, wird dieses neue Spektakel nicht verpassen wollen. Die Aufführungen finden statt am Freitag, dem 28. und Samstag, dem 29. Juli 2017 um 19.30 Uhr und am Sonntag, dem 30. Juli 2017 um 15.30 Uhr. Nach den guten Erfahrungen beim Schauspiel "Die Brücke" wird der Kartenvorverkauf wieder über bonnticket organisiert: im Internet über bonnticket.de, telefonisch unter 0228/50 20 10 oder in den bekannten Verkaufsstellen, z.B. im Mediamarkt in Unkel. Die Eintrittskarte ist zugleich Fahrausweis im erweiterten VRS-Netz.

Auch bei diesem heißen Bühnenstück empfiehlt sich warme Kleidung, da im Tunnel immer eine Temperatur von ca. 13 ° Celsius herrscht.

Veranstalter: ad Erpelle Kunst- und Kulturkreis Erpel e.V.

09:21:32 am 08.07.2017 von Erpel - Kategorie: Presse

Comments

Noch keine Kommentare

Add Comments

Dieser Artikel ist geschlossen. Keine Kommentare mehr möglich.