Neuigkeiten aus der Alten Herrlichkeit

Erpeler Rathaus in der Hand des Oranje-Königs

Erpel hat kapituliert. Die Glocke auf dem Rathaus läutete Alarm. Die angreifenden Truppen Königs Karel I. ließen sich nicht abschrecken. Ohne viel Federlesen überwanden sie die Absperrung, auf der zu lesen stand: „Narrenfreie Zone! Hoheitsgebiet der Ortsgemeinde Erpel“. Die Ortsbürgermeisterin drohte vom Rathausbalkon: „Wenn ihr rüberkommt, gibt es drei Jahre Haft.“

Rathaussturm 2013

Karel I. ignorierte das und forderte: „Im Namen von Oranje, gebt den Schlüssel raus. Die Geldkassette könnt ihr behalten. Die ist ja sowieso leer. Ihr habt alles wieder runtergewirtschaftet. Wir wollen nur das Rathaus.“ Dem Ansturm der feindlichen Truppen waren die Verteidiger im Rathaus nicht gewachsen. Nach kurzer, aber heftiger Gegenwehr wurden die mit Kampf-„Parapluies“ bewaffneten Erpeler Möhnen, die die Rathaustür verteidigten, von den angreifenden Stadtsoldaten einfach kampfunfähig gebützt.

Text und Foto: Sabine Nitsch

11:32:00 am 05.02.2013 von Erpel - Kategorie: Presse

Comments

Noch keine Kommentare

Add Comments

Dieser Artikel ist geschlossen. Keine Kommentare mehr möglich.