Ein Clown feiert den Erpeler Karneval

Karneval in Erpel

Der Karneval oder Fastelovend, wie er im rheinischen Sprachgebrauch heißt, ist auch in Erpel einer der Höhepunkte des Jahres. Angelehnt an den weltbekannten Kölner Karneval, wird der Karneval in Erpel mit ebensolcher Begeisterung und Ausgelassenheit gefeiert. Erpel Alaaf! Dabei widmen zwei Vereine ihre ganze Leidenschaft dem Fastelovend: Die Große Erpeler Karnevalsgesellschaft (GEK) und der Möhnenclub Erpel. Jedes Jahr finden unter einem neuen Karnevalsmotto zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt, traditionelle Feierlichkeiten und der Festzug durch Erpels Straßen statt. Und das alles mit janz vill Hätz!

Erpeler Jecke beim Zoch
Erpeler Mädsche feiern den Karneval

Zwei Karnevalistinnen aus einer Fußgruppe im Umzug
Jecke Fußgruppen beim Karnevalsumzug

Erpeler Jecke haben sich als Froschköniginnen verkleidet
Froschköniginnen beim Zoch in Erpel

Eine Frau hat sich als Hippie verkleidet
Erpeler Jecke in bunter Verkleidung

Wann beginnt der Karneval in Erpel?

Der Karneval in Erpel beginnt bereits im November rund um den traditionellen 11.11. mit der Sessionseröffnung im Bürgersaal. Als Startpunkt der „fünften Jahreszeit“ wird bei der Sessionseröffnung der Prinz als närrische Hoheit proklamiert und erstmals dem jecken Volk vorgestellt. Denn bis dato bleibt geheim, wer als nächstes die Regentschaft über den Erpeler Karneval haben wird. Dabei ist die alte Herrlichkeit ganz tolerant: Hier darf der Prinz auch eine Prinzessin oder ein Prinzenpaar sein. Hauptsache jeck. Und was ist, wenn es mal keinen Prinzen gibt? Auch das hindert die Erpeler nicht daran, ausgelassen zu feiern. Denn et is, wie et ist.

Woran erkennt man den Prinzen?

Sie sind an den närrischen Tagen das erste Mal in Erpel und wollen wissen, wer hier das Sagen hat? Zu erkennen ist der Prinz an der traditionellen Narrenkappe mit den drei Fasanenfedern, weißer Strumpfhose zu roten Lackschuhen und rot-weißem Kostüm. Auch die Prinzessin hüllt sich traditionell in „Rut un Wiess“ (Rot und Weiß) und kennzeichnet ihre Herrschaft durch ein kleines Krönchen. Bei beiden darf natürlich das Erpeler Wappen am Kostüm nicht fehlen. Zudem wird für jede Session und ihr Motto ein Karnevalsorden gestaltet, den Prinz und Prinzessin nicht nur selber tragen, sondern auch an aktive Karnevalisten verleihen.

Karnevalsprinz von Erpel in traditionellem Kostüm
Der Prinz mit der traditionellen Narrenkappe

Prinzenpaar mit Karnevalsprinzessin beim Feiern
Die Karnevalsprinzessin mit rot-weißem Kleid und Krönchen

Prinzenpaar trägt sich ins Goldene Buch von Erpel ein
Erpeler Prinzenpaar in “Rut und Wiess”

Erpeler Prinzenpaar beim Karnevalsumzug
Erpeler Prinzenpaar beim GEK-Jubiläums-Zoch

Wie wird Karneval in Erpel gefeiert?

Wie der Name schon verrät, ist die Sessionseröffnung nur der Anfang. Auf diese folgen viele weitere Sitzungen, für die die Mehrzweckhalle der Grundschule in einen Festsaal mit Bühne, Podium, Tischen, Stühlen, Theke und hunderten von Luftballons, Girlanden und Luftschlangen verwandelt wird. Das Programm der Sitzungen bildet dabei neben dem Auftritt des Prinzen Livemusik, Gardetänze und Showtänze, Darbietungen von Solomariechen und Tanzpaar, Büttenreden, der traditionelle Wibbel der Stadtsoldaten, Besuche von befreundeten Tanzgruppen und Hoheiten aus der Region sowie Lachen, Singen, Lebensfreude. Denn „mer bruche keiner, keiner, dä uns sät, wie mer Fastelovend fiere deit.“ (Bläck Fööss, 1998).

Welche karnevalistischen Sitzungen gibt es?

Ein Highlight im Erpeler Karneval ist die Prunksitzung mit Verleihung des Heimatordens, mit dem jedes Jahr eine Persönlichkeit geehrt wird, die sich besonders um Erpel verdient gemacht hat. Zwar keine Sitzung, aber inzwischen nicht mehr aus dem Erpeler Karneval wegzudenken, ist die Night Fever Party, bei der in bunten Kostümen bin zum nächsten Morgen das Tanzbein geschwungen wird. Es folgen der karnevalistische Frühschoppen und die Kindersitzung für die kleinen Narren. Auch der traditionelle Altentag wird karnevalistisch gestaltet. Wieverfastelovend am Weiberdonnerstag findet als letzte Sitzung statt und ist ausschließlich den Damen vorbehalten. Männer dürfen zu späterer Stunde zwar dazukommen, auf eine Krawatte sollten sie aber lieber verzichten. Denn der Schlips wird ihnen mit Sicherheit abgeschnitten, schließlich gehört Weiberfastnacht gemäß des Brauchtums den Frauen.

Das Publikum feiert im Festsaal eine Karnevalssitzung
Die Jecken feiern im Festsaal den Erpeler Karneval

Befreundete Musikvereine besuchen die Erpeler Sitzung
Befreundete Musikvereine bei der Erpeler Sitzung

Befreundete Tanzgruppen bei der Erpeler Karnevalssitzung
Es gibt tänzerische Auftritte und Gardetanz

Sketche und lustige Auftritte beim Karneval in Erpel
Sketche und Büttenreden bei den Erpeler Karnevalssitzungen

Wie wird der Straßenkarneval in Erpel gefeiert?

Der Straßenkarneval in Erpel startet mit der Kölschen Mess in der Pfarrkirche St. Severinus am Sonntag vor Weiberfastnacht. Mit dem anschließenden Rathaussturm übergibt der Bürgermeister oder die Bürgermeisterin endgültig seine Herrschaft an das närrische Volk und seinen Prinzen oder Prinzessin. Nach dem Rathaussturm findet der traditionelle Stadtsoldatenbiwak im Ortskern der alten Herrlichkeit statt. Zu Julaschsupp und Kölsch wird ausgelassen auf den Straßen gefeiert. Um der jecken Macht Ausdruck zu verleihen, findet am Karnevalssamstag das traditionelle Verhaften statt.

Was versteht man unter Verhaften?

Das Verhaften hat in Erpel seit über 50 Jahren Tradition. Wer im Verdacht steht, dem Karneval nicht angemessen nachzugehen, wird von Stadtsoldaten und Prinzengarde aufgesucht und verurteilt. Auffällig häufig muss dabei die Erpeler Prominenz verhaftet werden. Bei schwerwiegenden Verstößen wird das Närrische Gericht angerufen und muss sein Urteil fällen. Glücklicherweise ist das Gericht bestechlich und nimmt gerne Schmiergeld – auch in flüssiger Form – an.

Eine Fußgruppe beim Karnevalsumzug in Erpel
Zahlreiche Fußgruppen gehen im Zoch mit


Ein Festwagen begleitet den Erpeler Zoch

Verkleidete Frau feiert Karneval
Erpel Alaaf und Kamelle beim Umzug

das Tambour Corps beim Zooch in Erpel
Das Erpeler Tambour Corps beim Karnevalszoch

Wann findet der traditionelle Karnevalsumzug statt?

Am Sonntag, dem Tag vor Rosenmontag, findet dann als gebührender Abschluss der Karnevalsumzug statt. Ab 15.11 Uhr heißt es: „D’r Zooch kütt“, wenn sich zahlreiche bunte Fußgruppen und Wagen vom Bürgersaal und Kindergarten aus in Bewegung setzen. Hier zieht der Prinz gemeinsam mit den tatkräftigen Erpeler Vereinen und befreundeten Gruppen aus den Nachbargemeinden durch die Straßen, um jede Menge Kamelle und Bützje zu verteilen. Abschließend feiern die Jecken noch einmal zusammen bei der Zugausklangsfete in der Mehrzweckhalle oder in einer der Erpeler Kneipen, bevor am Aschermittwoch alles vorbei ist.

Wo finde ich alle Termine des Erpeler Karnevals?

Über alle Termine informiert die Große Erpeler Karnevalsgesellschaft (GEK) auf ihrer Facebook-Seite: GEK Erpel.